Mit doxpool können Sie

• Dokumente, Bilder und Links
• zusammenstellen und anordnen,
• um Texte zu konzipieren
• und Themen zu strukturieren.

 

 

Texte konzipieren
Aufsätze, Artikel, Seminararbeiten, Studien, Berichte, Diplomarbeiten, Dissertationen, Reden und alle anderen Ausarbeitungen, bei denen Sie vor dem Schreiben erst einmal eine gewisse Zeit lang Informationen sammeln, lassen sich mit doxpool sehr einfach konzipieren.

• Schritt 1: Nehmen Sie fremde und eigene Inhalte in eine neue doxpool-Datenbank auf. Ob eingescannte Zeitschriftenartikel, Präsentationen, Vorträge, Notizen, Skizzen, Bilder, Graphiken, Tabellen, Charts oder Weblinks – doxpool gibt Ihnen die Möglichkeit, alle diese Quellen in verschiedenen Dateiformaten (PDF, HTML, TXT, JPG, GIF, BMP, TIFF, TGA, PNG, ICO) zu sammeln und zu verwalten.

• Schritt 2: Machen Sie aus der ungeordneten Reihenfolge der Datensätze eine geordnete: Verändern Sie innerhalb der Datenbank die Position der Dokumente. „Verschieben“ Sie die Dokumente durch frei wählbare Gliederungsmerkmale an die richtige Stelle. Erstellen und verfeinern Sie so nach und nach den „roten Faden“ und die Gliederung Ihres Textes.

• Schritt 3: Haben Sie alle Quellen erfasst und richtig positioniert, können Sie Dokument für Dokument aufrufen und die darin enthaltenen Informationen am Bildschirm lesen und in Ihrem Text verarbeiten oder zitieren.

Themen strukturieren
doxpool eignet sich auch perfekt, um Rechnungen und Bedienungsanleitungen, Versicherungsunterlagen und Mietverträge, Bestellformulare und Kontoauszüge, Visitenkarten und E-Mails, Urlaubs-Schnappschüsse und Infographiken in großen oder kleinen Datenbanken zu archivieren. Schriftstücke, die Sie nicht im Original aufbewahren müssen, können Sie danach zum Altpapier geben. Das Resultat Ihrer Arbeit mit doxpool ist ein Büro mit weniger Regalen, weniger Aktenordnern, weniger Papier und weniger Zeitaufwand.

Da doxpool die Inhalte von Webseiten darstellen kann, können Sie mit dem Programm außerdem Links speichern und Webseiten aufrufen. Dabei kann es sich entweder um Fundstellen handeln (also ergänzende Links zu Dokumenten) oder um Internet-Adressen, die Sie wie Dokumente behandeln. Dadurch können Sie doxpool auch als komfortable Bookmarkverwaltung, als Ihr persönliches Web-Adressbuch, einsetzen.

Der Name "doxpool" kommt von "docs" (documents) und "pool" (engl. u.a. Reservoir, Datenbasis).

Was kostet doxpool?
doxpool ist kostenlos, soweit private Nutzer das Programn privat nutzen.

Setzen Sie doxpool als Chef(in) oder Angestelle(r) eines Unternehmens, als Beamter/in oder Angestellte(r) des öffentlichen Dienstes, als Gewerbetreibende(r), als Freiberufler(in) oder freie(r) Mitarbeiter(in) ein? Dann ist der Einsatz von doxpool für Sie nicht kostenlos. Bitte seien Sie fair und erwerben Sie eine Lizenz! Die unberechtigte Softwarenutzung ist kein Kavaliersdelikt!

Die Kosten sind abhängig davon, auf wievielen Rechnern doxpool eingesetzt wird:

  • doxpool wird nur auf EINEM EINZIGEN Rechner installiert: Die Kosten betragen 29,90 Euro inclusive Umsatzsteuer.
  • doxpool ist oder wird auf BIS ZU FÜNF Rechnern installiert: Die Kosten betragen für alle fünf Rechner 119,90 Euro inclusive Umsatzsteuer.
  • doxpool ist oder wird auf BIS ZU ZEHN Rechnern installiert: Die Kosten betragen für alle Rechner 199,90 Euro inclusive Umsatzsteuer.
  • Benötigen Sie mehr Lizenzen, kontaktieren Sie uns bitte.
  • Senden Sie die genaue Firmierung und Rechnungsanschrift per E-Mail an uns.

    Sie erhalten anschließend eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer. Nach Zahlungseingang erhalten Sie von uns einen unterzeichneten Lizenzvertrag und einen Code, der die Software als lizenziert kennzeichnet.

    Udates und Upgrades sind und bleiben kostenlos.

    Systemvoraussetzungen
    doxpool läuft auf Rechnern unter Windows XP und Windows 7.

    Für die Arbeit mit doxpool muss auf Ihrem Computer – erstens – der Microsoft Internet Explorer installiert sein. Erschrecken Sie bitte nicht: Der Internet Explorer muss nicht Ihr Standard-Browser sein. Arbeiten Sie also ruhig weiter mit Chrome, Firefox, Opera ... Der Internet Explorer muss nur auch (neben anderen Browsern) auf Ihrem Rechner installiert sein. Auf den meisten Rechnern ist der Internet Explorer automatisch vorhanden. Falls er nicht oder nicht mehr da ist, können Sie ihn kostenfrei hier herunterladen.

    Für die Arbeit mit doxpool brauchen Sie – zweitens – den Adobe Reader. Sollte auf Ihrem Rechner kein Adobe Reader vorhanden sein, können Sie die neueste Version kostenlos hier herunterladen.

    Für die Arbeit mit doxpool brauchen Sie – drittens – das .net-Framework von Microsoft (sprich: Dot-Net-Framework) in der Version 4 oder höher. Auch hierfür entstehen keine Kosten. Sie erhalten das Framework an vielen Stellen im Netz, zum Beispiel bei der Computerzeitschrift CHIP. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie das Framework bereits haben, können Sie auch zunächst doxpool installieren. Erhalten Sie beim ersten Start einen Hinweis, dass das Framework fehlt, können Sie es nachträglich installieren.

    doxpool
    Nun wünschen wir Ihnen produktives Arbeiten mit doxpool! Sie werden sehen: Gegenüber anderen Programmen zum Archivieren von Dokumenten und zum Konzipieren von Texten hat doxpool viele Vorteile:

    • doxpool ist eine schlanke Software.
    • doxpool versteht viele Dateiformate.
    • doxpool integriert Websites und Netzdateien.
    • doxpool ist sehr einfach zu bedienen.
    • doxpool ist aus der Praxis heraus entstanden.
    • doxpool ist preiswerter als andere Programme.
    • doxpool ist für private Nutzer und private Nutzung kostenlos.